Abteilung Tischtennis

2. Herrenmannschaft - 2. Spieltag - Bezirksklasse Gr. 3

Veröffentlicht: Freitag, 11. Oktober 2019 14:56 Drucken

Kleinglattbach II hat Punktgewinn vor der Nase

TTC Oberderdingen II - TSV Kleinglattbach II 9:7

Spitzenduo der TSV-Reserve führt im Entscheidungsdoppel mit 2:1 Sätzen, macht Sack aber nicht zu

Der TSV Kleinglattbach II ist beim TTC Oberderdingen II knapp am ersten Punktgewinn nach der Rückkehr in die Bezirksklasse vorbeigeschrammt. Harry Weinschenk/Ingo Fischle hatten sich im Entscheidungsdoppel eine 2:1-Satz-Führung erarbeitet. Doch Martin Schmalzried/Lukas Hohlbein behielten die Nerven und sicherten der TTC-Reserve den 9:7-Sieg. Dass die Gäste in dieser Position waren, hatten sie vor allem ihrem mittleren Paarkreuz zu verdanken. Thomas Gutjahr (3:0 gegen Andreas Rieger) und Levin Kicherer (3:1 gegen Manuel Frank) sorgten in der ersten Einzelrunde zunächst dafür, dass die Kleinglattbacher den Ein-Punkt-Rückstand aus den Eingangsdoppeln in eine Ein-Punkt-Führung verwandelten. In den Doppeln zu Beginn hatten sich nur Weinschenk/Fischle gegen Frank/Marco Bauer durchgesetzt (3:2). Außerdem war Weinschenk gegen Hohlbein im vorderen Paarkreuz der ersten Einzelrunde erfolgreich (3:2 nach 0:2-Satz-Rückstand). Und als dieser Vorteil in den Spitzeneinzeln zu Beginn der zweiten Runde wieder verspielt wurde, brachten sie den TSV erneut durch zwei Siege wieder mit 7:6 in Führung. Thomas Gutjahr besiegte Frank mit 3:0, Kicherer Rieger mit 3:1. Im hinteren Paarkreuz der ersten Runde und in den Spitzeneinzeln holte lediglich Bastian Gutjahr gegen Bauer einen Punkt (3:2). Doch die Oberderdinger fanden die richtige Antwort und holten im hinteren Paarkreuz der zweiten Runde wieder beide Zähler, so dass sie im Entscheidungsdoppel die Chance hatten, beide Mannschaftspunkte einzusacken.

TSV Kleinglattbach II: Harry Weinschenk, Ingo Fischle, Thomas Gutjahr, Levin Kicherer, Bastian Gutjahr, Rafael Knodel

Quelle: VKZ v. 09.10.19

1. Herrenmannschaft - 2. Spieltag - Bezirksliga 2

Veröffentlicht: Freitag, 11. Oktober 2019 14:55 Drucken

Kleinglattbach hat seinen Rhythmus noch nicht gefunden

Vaihingen (nac). Noch überhaupt nicht seinen Rhythmus in der noch jungen Saison der Tischtennis-Bezirksliga Gruppe 2 hat der TSV Kleinglattbach gefunden. Der Bezirkspokalsieger der Bezirksligisten und Bezirksklassemannschaften hat beim 3:9 beim TTV Knittlingen bereits die zweite Niederlage im zweiten Spiel einstecken müssen.

Die Kleinglattbacher scheinen das Pech am Schläger kleben zu haben. Jürgen Held brachte gegen Erik Harmann eine 2:0-Satz-Führung nicht nach Hause. Harry Weinschenk musste sich Heiko Trautz nach 11:1 im ersten Durchgang mit 13:15 im Entscheidungssatz beugen. Und Thomas Hartig nutzte eine 2:1-Satz-Führung gegen Klaus Kilzer auch nicht zum Sieg. Rainer Wenz/Weinschenk kämpften sich zwar nach 0:2-Satz-Rückstand gegen Hartmann/Trautz zurück in die Partie. Doch der fünfte Abschnitt ging an die Knittlinger. Außerdem verloren Michael Zucker/Held mit 2:3 gegen Alexander Hudetz/Armin Grimm. Durch die beiden knappen Niederlagen in den Eingangsdoppeln sowie dem 0:3 von Hartig/Bodo Krilla gegen Kilzer/Frank Seehofer gingen die Gäste mit einer 0:3-Hypothek in die Einzel. Und der Rückstand wuchs in der ersten Runde sogar noch an. Denn nur Zucker (3:1 gegen Kilzer) und Krilla (3:0 gegen Grimm) punkteten für den TSV. In der zweiten Runde ließ dann nur noch Zucker gegen Hudetz einen weiteren Zähler beim 3:0 im Spitzeneinzel folgen.

TSV Kleinglattbach: Michael Zucker, Thomas Hartig, Rainer Wenz, Jürgen Held, Bodo Krilla, Harry Weinschenk.

2. Herrenmannschaft - 1. Spieltag - Bezirksklasse Gr. 3

Veröffentlicht: Freitag, 11. Oktober 2019 14:54 Drucken

Mit großen Hoffnungen ging der TSV Kleinglattbach II seine Rückkehr in die Bezirksklasse an. Und gegen den TSV Korntal sah es zunächst auch gut aus. Mannschaftsführer Bastian Gutjahr und Co. führten bis zum hinteren Paarkreuz der ersten Einzelrunde. Doch dann brachen sie ein und holten nach 4:5-Rückstand zur Pause in der zweiten Runde nur noch einen weiteren Punkt. Letztlich mussten sie sich mit 5:9 geschlagen geben. Aus den Eingangsdoppeln waren sie aber mit einer 2:1-Führung gekommen. Harry Weinschenk/Ingo Fischle (3:1 gegen Günther Schmid/Predrag Poznic) und Gutjahr/Rafael Knodel (3:0 gegen Guillaume Bouteille/Luka Falk) waren für die Kleinglattbacher erfolgreich. In der Folge verteidigten die Gastgeber den knappen Vorsprung, weil im vorderen und mittleren Paarkreuz jeweils die Punkte geteilt wurden. Für die TSV-Reserve waren Fischle, der Korntals Spitzenspieler Schmid in fünf Sätzen niederkämpfte, sowie Levin Kicherer gegen Alexander Breitung (mit 3:1 erfolgreich. Doch schon im hinteren Paarkreuz drehte sich der Wind und das Unheil nahm seinen Lauf. Die Korntaler holten beide Zähler und gingen zur Pause mit 5:4 in Führung. Weinschenk glich zwar durch ein 3:0 im Spitzeneinzel gegen Schmid noch einmal aus. Doch die nächsten vier Zähler gingen allesamt an die Gäste, wobei die Kleinglattbacher nur noch einen einzigen Satz gewannen.

TSV Kleinglattbach II: Harry Weinschenk, Ingo Fischle, Felix Hofsäß, Levin Kicherer, Bastian Gutjahr, Rafael Knodel.

1. Herrenmannschaft - 1. Spieltag - Bezirksliga 2

Veröffentlicht: Mittwoch, 25. September 2019 08:49 Drucken

Kleinglattbach/Hochdorf (nac). Gerade die von Mannschaftsführer Philipp Gutjahr stark eingeschätzten Spieler des TSV Kleinglattbach auf den Positionen drei bis sechs sind zum Saisonauftakt der Tischtennis-Bezirksliga Gruppe 2 praktisch ein Totalausfall gewesen. Der Rekonvaleszent Rainer Wenz sowie die beiden neuen Jürgen Held und Bodo Krilla holten bei der 5:9-Niederlage der Kleinglattbacher gegen den Vizemeister des Vorjahres, den TTC Bietigheim-Bissingen V, nur einen Punkt. Außerdem musste sich auch Aufsteiger TSV Hochdorf geschlagen geben. Ohne zwei Stammkräfte verloren Pascal Wisirenko und Co. gegen den TSV Heimsheim mit 3:9.

Beim 5:9 des TSV Kleinglattbach gegen den TTC Bietigheim-Bissingen kamen die Gäste mit einem kleinen Vorteil aus den Eingangsdoppeln. Nachdem für die Gastgeber lediglich Michael Zucker/Philipp Gutjahr gegen Josua Schink/Nico Kilian punkteten (3:1), hatten sich die Bietigheimer früh eine Ein-Punkt-Führung erspielt. Die hatte bis zum mittleren Paarkreuz in der zweiten Einzelrunde bestand, nachdem in jedem Paarkreuz die Punkte geteilt wurden. Für die Kleinglattbacher waren Zucker gegen Kilian (3:1), Thomas Hartig gegen Markus Lang (3:1), Jürgen Held gegen Jan Dettinger (3:9) in der ersten Runde sowie Zucker gegen Schink (3:0) im Spitzeneinzel erfolgreich. Doch dann gingen drei Partien in Folge – rechnet man Gutjahrs 1:3-Niederlage gegen Kilian im vorderen Paarkreuz der zweiten Runde sogar vier – an die Gäste. Hartig unterlag Philipp Heugel mit 1:3. Wenz zog nach 2:1-Satz-Führung gegen Lang den Kürzeren. Und Held musste sich in drei knappen Sätzen Mateo de Frenne geschlagen geben.

Quelle: VKZ v. 25.09.2019