Abteilung Tischtennis

1. Herrenmannschaft - 5. Spieltag - Bezirksliga 2

Veröffentlicht: Mittwoch, 13. November 2019 11:08 Drucken

SpVgg Mönsheim I - TSV Kleinglattbach I 6:9

Die SpVgg Mönsheim ist so etwas wie der Lieblingsgegner des TSV Kleinglattbach in der Tischtennis-Bezirksliga Gruppe 2. Auch in dieser Saison hat sich das bewahrheitet: Die Kleinglattbacher holten in der Appenberghalle mit 9:6 ihren ersten Saisonsieg und fügten den Mönsheimern ihre erste Niederlage in dieser Runde bei

Ein starker zweiter Einzeldurchgang hat dem TSV Kleinglattbach den ersten Saisonsieg mit 9:6 bei der SpVgg Mönsheim beschert. Nach der Pause gaben die Gäste nur noch einen Punkt ab. Rainer Wenz unterlag Robert Lindner nach 2:1-Satz-Führung mit 9:11 im entscheidenden Durchgang. Michael Zucker (3:0 gegen Michael Schulz), Philipp Gutjahr (3:2 nach 2:0-Satz-Führung gegen Michael Rittmann), Thomas Hartig (3:0 gegen Fabian Pfeilsticker), Jürgen Held (3:0 gegen Thomas Kreidler) sowie Bodo Krilla (3:2 nach 2:0-Satz-Führung gegen Erik Lacher) hielten sich dagegen schadlos. In der ersten Einzelrunde waren die Kleinglattbacher noch einem knappen Rückstand aus den Eingangsdoppeln hinterhergerannt. Denn zu Beginn holten nur Zucker/Gutjahr etwas Zählbares gegen Rittmann/Pfeilsticker. Anschließend wurden in jedem Paarkreuz die Punkte geteilt. Für den TSV waren Zucker gegen Rittmann (3:1), Hartig gegen Lindner (3:2 nach 1:2-Satz-Rückstand) sowie Krilla gegen Kreidler (ebenfalls 3:2 nach 1:2-Satz-Rückstand) erfolgreich.

TSV Kleinglattbach: Michael Zucker, Philipp Gutjahr, Thomas Hartig, Rainer Wenz, Jürgen Held, Bodo Krilla

Quelle: VKZ v. 13.11.2019

2. Herrenmannschaft - 4. Spieltag - Bezirksklasse Gr. 3

Veröffentlicht: Mittwoch, 13. November 2019 11:07 Drucken

TSV Kleinglattbach II - TSV Enzweihingen I 5:9

In der Gruppe 3 setzte sich der TSV Enzweihingen derweil im Stadtderby beim TSV Kleinglattbach II mit 9:5 durch und ist dadurch auf den Aufstiegsrelegationsplatz zwei geklettert.

Ein kleiner Zwischenspurt mit vier gewonnenen Einzeln in Folge zum Ende der ersten und Beginn der zweiten Einzelrunde hat dem TSV Enzweihingen beim 9:5 den entscheidenden Vorteil über den TSV Kleinglattbach II gebracht. Zunächst gewannen Hermann Großnick (3:2 nach 1:2-Satz-Rückstand gegen Rafael Knodel) und Michael Potz (3:1 gegen Gerhard Fehl) im hinteren Paarkreuz der ersten Runde. Dann ließ Tobias Weindorf ein 3:2 nach 1:2-Satz-Rückstand im Spitzeneinzel gegen Harry Weinschenk folgen. Und Thomas Lämmle behielt in drei umkämpften Durchgängen gegen Ingo Fischle die Oberhand, so dass die Enzweihinger einen 3:4-Rückstand in eine 7:4-Führung ummünzten. Den Sack zu machten anschließend Reinhard Lämmle (3:1 gegen Felix Hofsäß) und Michael Potz (3:1 gegen Knodel) bei einer 1:3-Niederlage von Anton Stavridis gegen Levin Kicherer. Davor sah es aber fast so aus, als könnte die Kleinglattbacher Reserve den die Enzweihinger mächtig ärgern. Zwar gerieten sie in den Eingangsdoppeln mit 1:2 in Rückstand, nachdem zwar Weinschenk/Fischle gegen Weindorf/Stavridis gewonnen hatten (3:2), aber Hofsäß/Kicherer gegen Thomas Lämmle/Potz und Knodel/Fehl gegen Reinhard Lämmle/Großnick jeweils mit 0:3 verloren hatten. Die knappe Enzweihinger Führung hatte auch nach dem vorderen Paarkreuz der ersten Einzelrunde noch Bestand. Denn es wurden die Punkte geteilt. Für die Kleinglattbacher war Weinschenk gegen Thomas Lämmle erfolgreich (3:0). Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich Weindorf gegen Fischle durch und punktete so für die Gäste. Im mittleren Paarkreuz der ersten Runde gingen anschließend allerdings beide Zähler an die Gastgeber, so dass die Reserve aus dem größten Vaihinger Teilort mit 4:3 in Führung ging. Hofsäß ließ Stavridis kaum eine Chance (3:0). Und Kicherer setzte sich in vier hart umkämpften Sätzen gegen Reinhard Lämmle durch. Doch in der Folge holten die Kleinglattbacher nur noch einen weiteren Punkt durch Kicherer gegen Stavridis, so dass der 3:1-Erfolg von Potz gegen Knodel bereits den vorzeitigen Mannschaftssieg der Enzweihinger bedeutete.

TSV Enzweihingen: Tobias Weindorf, Thomas Lämmle, Reinhard Lämmle, Anton Stavridis, Michael Potz, Hermann Großnick.

TSV Kleinglattbach II: Harry Weinschenk, Ingo Fischle, Felix Hofsäß, Levin Kicherer, Rafael Knodel, Gerhard Fehl.

Quelle: VKZ v. 13.11.2019

2. Herrenmannschaft - 3. Spieltag - Bezirksklasse Gr. 3

Veröffentlicht: Montag, 28. Oktober 2019 16:46 Drucken


TSV Kleinglattbach II - TSV Asperg III 9:7

Erster Sieg nach Rückkehr für Kleinglattbach II

Der TSV Kleinglattbach II hat im dritten Spiel nach der Rückkehr in die Bezirksklasse den ersten Sieg geholt. Harry Weinschenk und Co. gewannen gegen den TSV Asperg III mit 9:7. Dass letztlich das Schlussdoppel die Entscheidung bringen musste, in dem Weinschenk/Ingo Fischle mit 3:2 über Pascal Müller/Horst Heidl triumphierten, war anfangs nicht wirklich abzusehen. Die Kleinglattbacher holten sich alle drei Eingangsdoppel – Weinschenk/Fischle gegen Cafer Ün/Rainer Pflugfelder (3:0), Levin Kicherer/Daniel Weber gegen Pascal Müller/Horst Heidl (3:1) und Rafael Knodel/Gerhard Fehl gegen Uwe Richter/Heiko Denk (3:1). Die komfortable 3:0-Führung hatte auch nach dem vorderen Paarkreuz der ersten Einzelrunde Bestand, da die Punkte geteilt wurden. Weinschenk fertigte mehr oder weniger Pascal Müller ab (3:0), während Fischle Ün unterlag (1:3). Doch schon im mittleren Paarkreuz verkürzten die Asperger durch zwei Siege auf 3:4. In der Folge wurden dann in jedem weiteren Paarkreuz wieder die Zähler geteilt, so dass das Schlussdoppel die Entscheidung bringen musste. Für die Kleinglattbacher waren Fehl gegen Pflugfelder (3:2), Weinschenk gegen Ün (3:1), Knodel gegen Heidl (3:2) sowie Weber gegen Pflugfelder (3:0) erfolgreich.

TSV Kleinglattbach II: Harry Weinschenk, Ingo Fischle, Levin Kicherer, Rafael Knodel, Gerhard Fehl, Daniel Weber.

Quelle: VKZ